Unsere Grundschule


Die Schülerinnen und Schüler unserer Grundschule werden seit dem Schuljahr 2005/2006  in jahrgangsgemischten Klassen, sogenannten Familienklassen, mit 5 bis 6 Schülern pro Jahrgangsstufe, unterrichtet.    

 

Kinder unterschiedlichen Alters lernen, in diesen, miteinander und voneinander. Die „Kleinen“ erhalten Unterstützung von den „Großen“ - die älteren Kinder übernehmen die Aufgabe, die Jüngeren zu unterstützen und vertiefen dabei ihr Können und Wissen. Sie geben ihnen dadurch Sicherheit und sind auch Ansprechpartner in praktischen Dingen des Lebens. Dies fördert die sozial-emotionalen Kompetenzen der Kinder. Sie lernen, dass sie als Team funktionieren und dass jeder sein Eigenes zum Erfolg der Gruppe beiträgt. Es werden Ressourcen genutzt, jeder trägt Verantwortung und erledigt Aufgaben gemäß seines Alters und Könnens. Die Kinder bewegen sich ständig im Spannungsfeld zwischen Individualität und Vielfalt. Die Martinus-Schule GRS+ sieht den Auftrag von Schule darin, Kinder auf die Aufgaben in der Gesellschaft vorzubereiten und zu erkennen, dass Vielfalt normal ist. Dies ist in Familienklassen durch die Altersmischung natürlich gegeben – jeder kann etwas, einer kann mehr als der andere, die Kinder wechseln ihre Rolle und bleiben dadurch in "Bewegung".

 

Mit Schwerpunkt auf dem individuellen Lernen, kann jedes Kind dabei sein eigenes Lerntempo entwickeln. Langsam lernende Kinder und „Überflieger“ können in dem breit gefächerten Unterricht ihr jeweiliges Niveau leichter finden.