für Schüler der 5. + 6. Klassenstufe bieten wir eine Nachmittagsbetreuung auf freiwilliger Basis an. Mittagessen – Hausaufgabenbetreuung – Freizeit/Spiel sind die Hauptbestandteile unseres Angebotes.
 

 

Liebe Eltern der zukünftigen Fünftklässler,

ab dem kommenden Schuljahr wird Ihr Kind die Realschule+ der Martinus-Schule in der Weißliliengasse besuchen. 
Darüber hinaus bieten wir Ihnen die Möglichkeit, dass pädagogisch ausgebildete und erfahrene Erzieherinnen Ihr Kind in der Schule betreuen. Dies hat für Ihre Kinder und für Sie als Eltern den Vorteil, dass eine zuverlässige Betreuung von Montag bis Freitag bis 16:00 Uhr stattfindet. Ihr Kind wird nachmittags in einer festen Gruppe von einer Erzieherin begleitet, die auch tageweise vormittags die Klassenleitung in der Freien Stillarbeit (FSA) unterstützt. Damit arbeiten die Erzieherinnen Hand in Hand mit der Lehrerschaft zusammen und können die Kinder nachmittags gezielter bei den Hausaufgaben unterstützen. Dies ist nach dem gemeinsamen Mittagessen der Schwerpunkt der Arbeit unserer Erzieherinnen.
 

Unser Selbstverständnis

Die Arbeit unserer Erzieherinnen mit den Schülerinnen und Schülern im Nachmittagsbereich geht über ein bloßes Betreuen hinaus. Im täglichen Umgang miteinander ist ihnen eine von Achtung und Respekt geprägte Grundhaltung wichtig. Diese Grundhaltung und ihr christlich geprägtes Menschenbild bilden die Basis der Arbeit und fließen in den pädagogischen Alltag mit ein, der sich an den Bedürfnissen der Schülerinnen und Schülern orientiert.  
Die Erzieherinnen betrachten jede Schülerin und jeden Schüler als einzigartig. Daher sehen sie ihre Aufgabe darin, die Stärken und Schwächen jedes Kindes zu erkennen und ihm entsprechend seines Entwicklungsstandes Impulse und Hilfestellungen zur Weiterentwicklung seiner Fähigkeiten anzubieten.  
Sie fördern die Eigenständigkeit, das Selbstvertrauen und Selbstbewusstsein sowie das soziale Miteinander.    
Hierzu wird eine Atmosphäre geschaffen, in der Ihr Kind sich wohl und angenommen fühlt. Den Erzieherinnen ist es wichtig, dass Ihr Kind Freunde findet, Gemeinschaft erlebt und sich in die Gruppe integriert. Sie verstehen sich dabei als Begleiter, Unterstützer und Berater. 
Durch das religiöse Selbstverständnis der Schule sehen die Erzieherinnen es als ihre Aufgabe an, Ihrem Kind auch nachmittags christliche Bräuche und Rituale zu vermitteln. Darüber hinaus ist ihnen die Bewahrung und Achtung von Umwelt und Natur als Schöpfung Gottes ein Anliegen.

 

Unser Tagesablauf

Die Nachmittagsbetreuung beginnt nach dem Unterricht. Die Schülerinnen und Schüler werden von unseren Erzieherinnen im Nachmittagsbereich begrüßt und holen sich ihr Mittagessen, dass vom Caterer biond zubereitet wird.  
Ein gemeinsames Tischgebet und die Einhaltung von bestimmten Regeln während des Essens sind dem Team des Nachmittagsbereiches wichtig.     
Nach dem Essen ist zunächst Bewegung angesagt. Die Schülerinnen und Schüler gehen mit einer Erzieherin in den Hof. Wer mag, kann zum Beispiel Fußball spielen, den Kicker sowie die Tischtennisplatte nutzen oder sich mit seinen Freunden unterhalten. 
Darüber hinaus stehen den Schülerinnen und Schülern u.a. auch Seile, Malkreide, Bälle und Tennisschläger zur Verfügung.

Nach der Pause gehen die Kinder mit ihrer Erzieherin in den Klassenraum, um die Hausaufgaben zu erledigen. Dabei wird besonderer Wert darauf gelegt, dass die Schülerinnen und Schüler überwiegend selbstständig arbeiten.    
Wenn Fragen oder Schwierigkeiten auftreten, stehen die Erzieherinnen mit Rat und Tat zur Seite. Das Team der Nachmittagsbetreuung hört zu, geht auf die Bedürfnisse oder auch Probleme der Schülerinnen und Schüler ein, gibt Tipps und unterstützt gezielt das Lernen Ihrer Kinder.
Nach einer Stunde sollten die Hausaufgaben normalerweise erledigt sein. Die Schülerinnen und Schüler, die mehr Zeit benötigen, bekommen jedoch die Möglichkeit, bis 15:45 Uhr weiterzuarbeiten.

Neben dem Erledigen der Hausaufgaben soll natürlich die gemeinsame Freizeitgestaltung nicht zu kurz kommen. Die Schülerinnen und Schüler, die schon früher fertig sind oder keine Hausaufgaben aufhaben, können ab ca. 15:00 Uhr die verbleibende Zeit zusammen mit einer Erzieherin in den Räumen des Nachmittagsbereiches verbringen. Wer mag, kann den Kicker oder die Tischtennisplatte zum Spielen nutzen, oder sich beispielsweise auch auf der Dachterrasse auspowern. Die Schülerinnen und Schüler, die es etwas ruhiger mögen, können lesen, malen, basteln, sich mit ihren Freunden unterhalten oder Musik hören.   
Darüber hinaus gibt es in unserem Nachmittagsbereich viele Gesellschaftsspiele.

Spiele oder spielen: Beides ist wichtig, um Freude zu erleben, Neues zu entdecken und auszuprobieren, Kommunikation einzuüben und Konzentration zu fördern. Dies können die Kinder sowohl allein, aber auch in Gruppen tun. Unsere Erzieherinnen geben den Schülerinnen und Schülern Anregungen, leiten sie an, lassen Freiräume und schaffen die notwendigen Voraussetzungen, um eventuelle Ideen nach Möglichkeit zu realisieren.

 

Zusammenarbeit mit Eltern, Schule und Institutionen

Die Zusammenarbeit mit den Eltern ist ein wichtiger Baustein in unserer Arbeit. Nur gemeinsam mit Ihnen als Eltern können wir die Schülerinnen und Schüler optimal fördern und sie auf ihrem schulischen Werdegang begleiten und stärken.         
Wir haben jederzeit ein offenes Ohr für Ideen, Anregungen oder Kritik der Eltern und lassen sie nach Möglichkeit in unsere Arbeit einfließen.
Darüber hinaus findet nach Bedarf ein Austausch zwischen der Schulleitung, den Lehrerinnen und Lehrern, Erzieherinnen, Integrationskräften und unserem Schulsozialarbeiter statt. Hierbei ist es von Vorteil, dass der Nachmittagsbereich ein Teil der Schule ist, was die Zusammenarbeit aller sehr erleichtert.

Betreuungszeiten

Unser Zeitplan sieht wie folgt aus:

13:05 Uhr Schulschluss  
13:05 bis 13:45 Uhr Gemeinsames Mittagessen
13:45 bis 14:15 Uhr  Hofpause
14:15 bis 16:00 Uhr  Hausaufgaben / Freizeitgestaltung
   

Bei der Anmeldung im Nachmittagsbereich haben Sie die Wahl zwischen drei Zeiten, zu denen Ihr Kind die Schule verlassen darf: 14:15 Uhr, 15:15 Uhr und 16:00 Uhr. Andere Zeiten können aus organisatorischen Gründen nicht angeboten werden.

Betreuungskosten  

Sie haben die Möglichkeit, Ihr Kind an drei, vier oder fünf Tagen für den Nachmittagsbereich anzumelden.

Die Betreuungskosten belaufen sich für drei Tage auf 200 Euro, für vier Tage auf 160 Euro und für drei Tage auf 135 Euro.

Hinzu kommen die Verpflegungskosten welche pro Tag auf 5,50€ festgesetzt sind. Die Verpflegung erfolgt über einen externen Caterer und wird in der schuleigenen Mensa portioniert und ausgegeben.
Es besteht die Möglichkeit, feste Tage für die Verpflegung Ihres Kindes festzulegen.

Preisänderungen vorbehalten.

An unterrichtsfreien Tagen der Schule erfolgt keine Betreuung und keine Verpflegung.
Wenn das Kind aus privaten Gründen nicht an der Betreuung teilnehmen kann, ist dies über die Abmeldefunktion im schuleigenen Kommunikationstool „Sdui“ bis spätestens 12 Uhr mitzuteilen.
Abmeldungen sind nur durch den/die Erziehungsberechtigten möglich.