In diesem Schuljahr hat unsere Schule einen bedeutenden Schritt getan, um sich der Welt zu öffnen und interkulturelle Freundschaften zu fördern. Im Rahmen eines Schüleraustauschs haben wir eine Partnerschaft mit einer Schule in Żory, Polen, geschlossen.

Ein unvergessliches Treffen in Mainz

Im November 2024 hatten wir das Vergnügen, zehn Schüler*innen aus Żory bei uns in Mainz willkommen zu heißen. Gemeinsam mit den Eltern haben wir ein Treffen organisiert, das für alle Beteiligten eine bereichernde Erfahrung war. Unsere Gäste hatten die Möglichkeit, unsere Schule, die Stadt und die Umgebung kennenzulernen. Die gemeinsamen Aktivitäten wurden mit einem Besuch des bezaubernden Weihnachtsmarkts in Mainz abgerundet, was für alle ein Highlight war.

Besuch in Żory: „Zeig mir, wie du lebst“

Im Gegenzug konnten wir in diesem Jahr auch einen Gegenbesuch in Żory organisieren, der unter dem Motto „Zeig mir, wie du lebst“ stand. Wir wurden dort sehr herzlich aufgenommen und durften zahlreiche unvergessliche Erlebnisse teilen. Von einer Wanderung in den Bergen von Brenna über eine Stadtführung bis hin zu kulturellen Erlebnissen in Krakau – unsere Zeit in Polen war voller Höhepunkte und neuer Eindrücke. Die Verabschiedung fiel schwer, und es flossen viele Tränen, als wir uns voneinander verabschieden mussten. Doch die geteilten Erlebnisse und neu geschlossenen Freundschaften werden sicherlich lange in Erinnerung bleiben. Dank der sehr guten Zusammenarbeit mit den Eltern unserer Schule war dieser Schüleraustausch ein voller Erfolg. Diese erste Erfahrung hat uns ermutigt, weiterhin solche Austauschprogramme zu fördern und auszubauen.

Blick in die Zukunft

Unsere Schule möchte ihre Tore weiter öffnen, um unseren Schüler*innen noch mehr Möglichkeiten zu bieten, ihre Horizonte zu erweitern und neue Kulturen kennenzulernen. Der Schüleraustausch mit Żory war nur der Anfang, und wir freuen uns darauf, weitere spannende Projekte zu realisieren.

Jedes Jahr erstrahlen die Fenster der Schule in leuchtenden Farben und zauberten eine tolle Atmosphäre in den Schulhof.

Zu Begin der "Martinswoche", rund um den Martinszug der Schule, findet Jahr am ersten Tag des Martinsleuchten das Ehemaligentreffen statt. In einer gemütlichen Runde mit Glühwein und Punsch kann sich ausgetauscht und in Erinnerungen geschwelgt werden. Gemeinsam - Miteinander - Füreinander!

Zu Ehren unseres Schulpatrons ziehen die Schülerinnen und Schüler der Martinusschule mit ihren bunten Laternen durch die Straßen der Mainzer Altstadt.

Neben den selbstgebastelten Laternen der 5. und 6. Klassen. Des Weiteren werden unsere Becher- und Großlaternen von den älteren SchülerInnen getragen. Am Vormittag des Martinszuges findet in den Klassen der traditionelle Martinstag statt. Dieser beginnt in der Regel einem Wortgottesdienst der gesamten Schulgemeinschaft, in welchem die einzelnen Klassen ihr selbst gewähltes Martinsprojekte vorstellen. Im Anschluss stärkten sich die SchülerInnen bei einem gemeinsamem Klassenfrühstück und freuten sich über ihre Martinsbrezel.

Jedes Jahr sind unsere Schülerinnen und Schüler der 5. und 6. Klassenstufe, als Sternsinger in der Mainzer Altstadt unterwegs.
Nach unserem gemeinsamen Aussendungsgottesdienst werden sie in Gruppen auf den Weg geschickt und verteilten an vielen Geschäften und Privathaushalten in der Mainzer Altstadt, den Haussegen „Christus mansionem benedicat“.
Auch besuchen sie in der Regel die Mitarbeiter im Bischöflichen Ordinariat sowie den Bischof und den Generalvikar.

Jedes Jahr nehmen die 6. Klassen an dem Vorlesewettbewerb des Deutschen Buchhandels teil.
Nach der Ermittlung der Klassensieger lesen diese beim schulinternen Wettbewerb aus ihrem Lieblingsbuch vor und bekommen dann einen Fremdtext vorgelegt, welchem Sie vor den Schülerinnen der 6. Klasse vorlesen. Der Schulsieger oder die Schulsiegerin zieht dann in die nächste Runde des Lesewettbewerbs, den Stadtentscheid ein.

In regelmäßigen Abständen laden wir als Schule Eltern, Freunde und Interessierte zu unserem Sommerfest ein. Alle Mitglieder der Schulgemeinschaft lassen sich etwas zu einem vorgegebenen Motto einfallen. Wichtig ist uns hierbei, dass wir gemeinsam Ideen entwickeln und diese als Schulgemeinschaft umsetzen. Einen wichtigen Bestandteil unserer Arbeit besteht zudem in der Zusammenarbeit zwischen Eltern und Schule, welche uns bei diesem Fest tatkräftig unterstützen.

In unserer regelmäßig stattfindenden Projektwoche wollen wir den Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit geben, Schule auf eine andere Art und Weise kennenzulernen. In schüler- und praxisorientierten Projekten können die Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 – 10 deshalb zwischen Projekten aus den Bereichen Sport, Musik und Theater, Hand- und Bastelarbeit oder der Zubereitung von leckeren Speisen wählen. Um unsere Schule in diesem Zusammenhang auch nach außen hin zu öffnen, unterstützen uns hierbei auch Mitglieder von Mainzer Vereinen oder andere freiwillige Helfer.

Zur Honorierung der Arbeiten innerhalb der Projekte findet am letzten Tag der Projektwoche eine schulinterne Vorstellung dieser statt.